Skandach Holzindustrie

 

Holzmechaniker/in
mehr als Süßholzraspeln

Alle die gerne mit Holz und großen Maschinen arbeiten möchten sind hier schon mal richtig. Holzmechaniker arbeiten in großen Produktionsbetrieben und bedienen High-Tech Maschinen.

Deine Arbeit als Holzmechaniker/in ist sehr abwechslungsreich.
Du arbeitest an computergesteuerten Maschinen, aber auch mit der Hand, in Fertigungshallen, außerdem im Holzlager.

Wie viele Arten an Holz gibt es?
Welche Beschaffenheit und Eigenschaft hat das Holz?
Dies lernst du alles in deiner Ausbildung …

Ausbildungsdauer:
Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und nennt sich Duale Ausbildung.
Duale Ausbildung bedeutet, dass du sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule lernst.
Die meiste Zeit verbringst du aber im Betrieb, wo du alle praktischen Arbeiten verrichtest und erlernst, in der Berufsschule lernst du alle theoretischen Grundlagen.

Beides wirst du nach einer Zeit für dich verstehen, verarbeiten und anwenden können.
Dein Wissen und Können musst du einmal im 2. Lehrjahr mit einer Zwischenprüfung bestätigen und am Ende des 3. Lehrjahres mit der Gesellenprüfung, wo du dann auch dein Facharbeiterzeugnis bekommst.

Wichtige Ausbildungsinhalte sind:

  • Wie du die Arten und Eigenschaften von Holz und Holzwerkstoffen unterscheidest
  • Wie du Holz und Holzwerkstoffe be- und verarbeitest
  • Wie du die einzelnen Bauelemente herstellst und wann und wie du sägen, hobeln, bohren, fräsen und schleifen musst
  • Wie du nach Skizzen und technischen Zeichnungen arbeitest und wie du sie selber anfertigst
  • Wie du Oberflächen behandelst
  • Wie du Maschinen einrichtest, bedienst und pflegst
  • Wie du Produktionsprozesse steuerst und überwachst
  • Wie du Holzelemente montierst
  • Wie du Produkte verpackst, lagerst und versandfertig machst
  • Wie du die Qualität sicherst und Kontrollen durchführst
  • Wie du im Team arbeitest

Weitere Ausbildungsinhalte:

  • Rechte und Pflichten der Auszubildende/ die Auszubildende
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Umweltschutzmaßnahmen beachten

Die Firma SKANDACH arbeitet eng mit regionalen und überregionalen Holz-, Baustoff- und Dachbaustoffhandlungen zusammen.

Unser Unternehmen hat sich auf Nagelplatten- Binder spezialisiert, die in verschiedenen Formen und Größen hergestellt werden.

Was sind Nagelplatten- Binder?

  • Binder sind Fachwerke die aus Holzstäben unterschiedlicher Länge und Höhe zusammengesetzt werden.
  • Nagelplatten (NP) sind Stahlbleche die hydraulisch in das Holz gepresst werden, so dass sie dauerhaft die Stäbe des Fachwerks miteinander verbinden und die gewünschte Form fixieren.
  • Dabei arbeiten wir mit feinjähriger, nordischer Fichte und ausschließlich mit getrocknetem und gehobeltem Konstruktions- Vollholz in Stärken von 45 mm und 60 mm.

Wo werden Nagelplatten- Binder eingesetzt?
Nagelplatten- Binder werden eingesetzt z.B. bei

  • Hausdächern
    • ohne Ausbau
    • mit Ausbau
  • Hallenneubauten und Landwirtschaftsbauten
  • Sonderkonstruktionen
    • Turmdächer
    • Fledermausgauben
    • runde Dächer

Ein Dachbinder ist das tragende Bauteil eines Dachstuhles…

Um einen vollständigen Dachstuhl zu errichten,
werden mehrere Binder benötigt….

…Bis zu einem kompletten Dach, was von
 einer Zimmerei/Fachfirma zusammen gebaut wird